Überraschend wurde 1 Platz zum 01. August diesen Jahres frei!

Übrigens kostet ein Betreuungsplatz bei uns auch nicht mehr als in jeder öffentlichen Einrichtung! Das Märchen, dass Eltern die Tagespflege alleine bezahlen müssen ist definitiv unwahr und schon lange "Schnee von gestern"!

Die Tagespflege wird in der gleichen Art und Weise bezuschusst bzw. gefördert wie jeder öffentliche Betreuungsplatz auch! Hier ist der Landkreis Lüneburg seit Jahren vorbildlich.

Uns unterscheidet i.d.R. nur, dass wir mit wesentlich kleineren Gruppen und einem super Verhältnis bei der Anzahl der Kinder zur Anzahl der Betreuungspersonen, aufwarten können! :)

 

Und etwas flexiblere Betreuungszeiten haben wir auch noch! :)

 

Wir sind stolz auf unser Gütesiegel nach anerkannten Qualitätsstandards! Was bedeuet dies? Informieren Sie sich!

Gefällt Ihnen unsere Homepage? Über Kommentare in unserem Gästebuch freuen wir uns immer!

Sie sollten es auch nicht versäumen, ab und zu unter den "Neuigkeiten. Aktuelles etc." nachzuschauen. 

Tolle Fotos und das Neueste, was bei uns so "abgeht"- es macht einfach Spaß, sich hier umzuschauen!

Z.B. die Bilder von der Übernachtungsparty der größeren -Kleinen Menschen- oder von unserer neuen Innen-Babyschaukel!

Viel Spaß!

Kinder sollten mehr spielen, als viele Kinder es heutzutage tun. Denn wenn man genügend spielt, solange man klein ist, dann trägt man Schätze mit sich herum, aus denen man später sein ganzes Leben lang schöpfen kann.

Dann weiß man, was es heißt, in sich eine warme, geheime Welt zu haben, die einem Kraft gibt, wenn das Leben schwer ist.

Was auch geschieht, was man auch erlebt, man hat diese Welt in seinem Inneren, an die man sich halten kann.

 

Astrid Lindgren

Ein Wort zuvor an alle interessierten Eltern!

Liebe Eltern!

 

Kinder brauchen andere Kinder!

 

Auch wenn Mama und Papa die wichtigsten Menschen im Leben eines kleinen Kindes sind, so entwickelt es doch zunehmend, große Freude daran, mit anderen Kindern zu spielen und zusammen sein zu können.

 

Kinder lernen von anderen Kindern!

 

Die Aussagen der Eltern, ähneln sich meist: “ Wenn ich gewusst hätte, wie gut das für mein Kind ist, dann hätte ich mir niemals Gedanken gemacht, weil mein Kind doch noch so klein war.”

Wenn die Eltern zufrieden sind, so macht uns das immer glücklich und auch ein wenig stolz! Wir freuen uns mit den Eltern.

Das Miteinander in einer kleinen Gruppe schadet den Kindern nicht, im Gegenteil, es ist für die Kinder ein großer Gewinn.

Kinder die Zeit in einer liebevollen Betreuung verbringen sind in der Regel anderen Altersgenossen, die diese Möglichkeit nicht haben, in Punkto Fähigkeiten, Selbstständigkeit, Sozialverhalten usw., deutlich voraus. 

 

 

Ein Blick in unsere Nachbarländer!

 

In Deutschland wird es sicher zukünftig auch völlig normal werden, dass ein Kind ab seinem 1. Geburtstag in die Betreuung geht.

Schaut man in unsere europäischen Nachbarländer, zum Beispiel in alle skandinavischen Länder, sieht man, dass dort Kinder spätestens ab dem 1. Geburtstag (meist aber schon ab dem 10. Monat !), in die Tagespflege oder eine Einrichtung gehen. In Dänemark z.B. arbeiten ca. 90% der Frauen, deren Kind den 9. Lebensmonat vollendet hat.

Dort ist also völlig normal, was sich in der Bundesrepublik erst noch "herumsprechen" muss.

Der überwiegende Teil der Kinder wird z.B. in Dänemark, von fest bei den jeweiligen Gemeinden und Städten angestellten, Tagesmüttern betreut! 

Auch wird darauf geachtet, dass man den Kindern möglichst wenige Wechsel zumutet. Soll heißen: Beim Wechsel, von der Tagesmutter zur Kita wird, falls er notwendig sein sollte, möglichst vermieden, dass Kinder alleine, ohne vertraute Kinder wechseln. Auch bleiben den Kindern möglichst viele, der ihnen vertrauten Spielkameraden bzw. Freunde, z.B. beim Wechsel in die Schule erhalten. Immer wieder von vorne beginnen, in einem fremden Umfeld mit meist fremden Kindern und Betreuern, das bleibt dänischen Kindern in der Form häufig erspart.

Mir erzählte eine Dame, die 15 Jahre in Dänemark gelebt und gearbeitet hat, dass viele erwachsene Dänen, immer noch ein wunderbares vertrautes Verhältnis zur ehemaligen Tagesmutter haben. Und viele schöne Erinnerungen an diese Zeit ihrer Kindheit.

Eine schöne Vorstellung, wie ich finde....

Übrigens gelten die Dänen als das glücklichste und zufriedenste Volk Europas...

 

 

Wie schaut es in der BRD aus

 

Unser Gesetzgeber treibt bewusst die Anzahl von Betreuungsplätzen für Kinder von 1 - 3 Jahren und somit deren Förderung, voran.

Man kann auf den entsprechenden Seiten der Landesregierung z.B. folgendes nachlesen: Verschiedene Studien haben belegt, dass sich bei den betreuten Kindern z.B. Sprache, Motorik, Sozialverhalten etc. proportional zu der Länge des Besuchs verbessert. Der sehr frühe Besuch ist zudem erwiesenermaßen eine der effektivsten präventiven Maßnahmen für Kinder, Entwicklungsrückstände aufzuholen bzw. zu vermeiden.

Jedes Kind ab dem ersten Geburtstag hat einen Anspruch auf    20 Wochenstunden Betreuung. Egal ob die Eltern arbeiten oder nicht!

Bzgl. der Kosten finden Sie nähere Informationen auf der Seite „Kosten“.

Matschen - viel mehr als nur Spaß

Unser Angebot

Unsere Kindergruppe ist altersgemischt. Die Kinder sind zwischen 7 Monaten und 5 Jahren alt. In den Ferien oft auch vormittags, aber ansonsten am Nachmittag, ist auch unsere 14jährige Tochter Luka anwesend. Sie liebt die Kleinen und die Kinder lieben sie, denn wenn Luka da ist, dann "steppt der Bär".

Wir bieten Ihrem Kind Förderung sowie eine liebevolle, zugewandte Betreuung. Außerdem Erziehung, Zeit und eine anregende Umgebung, die den Kindern gefällt und vollständig auf ihre Bedürfnisse ausgerichtet ist. Die hellen, freundlichchen Räumlichkeiten bieten unterschiedliche Aktions- und Rückzugsmöglichkeiten und ausreichend Platz um gemeinsame Mahlzeiten einzunehmen. All dies in einer kleinen, überschaubaren Gruppe von max. 8 Kindern. So bleibt auch Raum genug für das einzelne Kind. 

Wir sind keine Krippe! Sondern ein Angebot im Rahmen der Kindertagespflege. Zwar eine "Großtagespflegestelle" (ein furchtbares Wort, nicht wahr?), aber dennoch wesentlich kleiner, privater und familiärer als eine öffentliche Einrichtung.

Die Aussage:" Von aussen wie eine Krippe - von innen wie eine Familie", stammt übrigens von der Mutter eines unserer Tageskinder!

Und da dies 100%ig auf uns zutrifft, haben wir es begeistert als unser Motto übernommen.

In den Kernzeiten von 8.30Uhr - 16.00Uhr arbeiten wir grundsätzlich zu zweit, 3-4 mal wöchentlich zu dritt! 2 - 3 Fachkräfte auf max. 8 gleichzeitig anwesende Kinder, das schafft eine entspannte Athmosphäre für Groß und Klein und viel Zeit und Nestwärme für die -Kleinen Menschen-.

Liegt doch auch die Empfehlung der EU für jegliche Einrichtungen, in der Kinder im Alter von 0 - 3 Jahren betreut werden, bei max. 4-5 Kindern pro Betreuungsperson. Und dies ist sicher nicht grundlos so!

Das Wohl der Kinder liegt uns am Herzen und ist somit gewährleistet.

Alle Eltern möchten für ihr Kind das Beste, deshalb sind die o.g. Kriterien  sicher sehr wichtig für Sie, wenn Sie nach einer geeigneten Betreuungsmöglichkeit suchen. Aber es gibt noch ein unschlagbares Plus in der Tagespflege: Flexible Betreuungszeiten zu jeder Tageszeit und falls erforderlich auch Nachts!
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen Termin um sich unsere Einrichtung anzuschauen.

Unser Tag

Zeit (ungefähre Angaben, denn straffe zeitliche Abläufe gibt es für die Kinder noch früh genug)

 

06.30 - 08.30 (u.f.)   Kleines Frühstück für die Frühaufsteher,

                                             Freies Spielen,  Ankunft der Kinder

 

 

08.30 - 09.00           Körperpflege/Wickeln

 

 

09.00 - 09.15           Morgenkreis

 

 

09.15 - 09.45           Gemeinsames  zweites Frühstück

                                              (im Sommer draußen)

            

 

09.45 - 10.45           Pädagogisches Tagesthema, Projektarbeit

 

 

10.45 - 11.00           Körperpflege/Wickeln

 

 

11.00 - 12.30            Outdoor-Bereich, dazw. Abhol-und  

                                               Bringzeit                                  

 

12.30 - 13.15           Gemeinsames Mittagessen

 

 

13.15 - 13.30           Körperpflege/Wickeln

 

 

13.30 - 14.45           Mittagsschlaf, Bücherstunde oder

                                              ruhiges Spielen

               

 

14.45 - 15.00           Körperpflege/Wickeln

 

 

15.00 - 15.30           Nachmittagsmahlzeit  

                                             (im Sommer draußen) 

 

 

15.30 - 18.30 (u.l.)    versch. pädagogische Angebote,

                                            freies Spielen,

                                            Outdoor-Bereich,

                                            Abholen der Nachmittags-

                                            und Ganztagskinder

 

 

 

 

 

Unsere Woche

Am Montag ist unser Sporttag

An diesem Tag:

  • hüpfen und stampfen wir 
  • wir arbeiten mit dem Schwungtuch
  • bauen uns Bewegungsparcoure
  • nutzen unser Freigelande
  • u.v.m.

 

Am Dienstag ist unser Musiktag 

An diesem Tag:

 

Am Mittwoch ist unser Sprachtag

An diesem Tag:

  • Fingerspiele, Reime
  • betrachten Bücher, lernen neue Bilderbuchgeschichten kennen
  • klatschen Wörter und Reime
  • erweitern unseren Wortschatz
  • spielen Spiele, die sprachfördernd sind
  • u.v.m.

 

Am Donnerstag ist unser Kreativtag

An diesem Tag:

  • malen und gestalten wir mit verschiedensten Farben, Stiften, Pinseln, den Fingern, Händen sowie den verschiedensten Küchenutensilien (Siebe, Reiben usw.)
  • beschäftigen uns mit Kunst und betrachten Bilder (z.B. von Friedensreich Hundertwasser)
  • Formen wir mit Knete, Saltteig, Ton
  • arbeiten an unserer Kinderwerkbank
  • schneiden mit Kinder- und Übungsscheren
  • kleben mit ungiftigen Klebern und Krippenkleister
  • gestalten z.B. Laternen, Ostereier oder was sonst ansteht
  • wir backen oder kochen
  • u.v.m.

 

Am Freitag ist unser Mathematik- und Naturwissenschaftentag

An diesem Tag:

  • experimentieren wir
  • zählen, sortieren wir nach Farben, Formen und Größen
  • vergleichen Mengen
  • machen wir Naturbeobachtungen
  • pflanzen und ernten wir
  • beschäftigen uns mit entsprechenden Büchern (z.B. Mein Körper, Ein Baby, Tiere im Wald, Die Biene, Die Ameise, Die Fünf Sinne uvm.)
  • u.v.m.

Ob freie Plätze zur Verfügung stehen, erfahren Sie auf der Seite "Freie Plätze"!